Die Nationalmannschaft trainiert zurzeit in Lappland nördlich des Polarkreises. Während der harten Trainingswochen fanden in Muonio/Olos drei FIS-Rennen mit internationaler Beteiligung statt.

Am Freitag fand ein Sprintrennen im klassischen Stil mit 84 Teilnehmern aus 16 Ländern statt. Janosch Brugger konnte sich als 15. zusammen mit seinem Kollegen Friedrich Moch aus Isny als 21. für das Viertelfinale qualifizieren. Im Viertelfinale schieden die Beiden jedoch aus, sodass Janosch am Ende den 17. und Friedrich den 22. Rang belegten. Am Samstag ließen beide das 10 km Rennen im klassischen Stil aus.

Am Sonntag stand dann ein 15 km Rennen in der Skating-Technik an. Hier konnten beide auf den drei 5 km langen Runden ein sehr überzeugendes Rennen mit sehr überraschendem Ausgang abliefern. Friedrich gewann das Rennen mit 37 Sekunden Vorsprung auf den dreifachen Olympiasieger Iivo Niskanen aus Finnland und Janosch wurde sehr guter Viertplatzierter unter den 74 Teilnehmern. Da war die Freude bei Siegerehrung groß.

Herzlichen Glückwunsch nach Lappland und weiterhin gute Trainingseinheiten bis zum Weltcup-Start am 25.11.2022!

 


Jubilogo 2022 Farbe 225px