01.-03.04.2022 Deutschlandpokal Deutsche Meisterschaften Oberwiesenthal

Nach einer langen Saison fuhren Lotta Schelb, Max und Luis Braun zum Finale des Deutschlandpokals gleichzeitig auch Deutsche Meisterschaften nach Oberwiesenthal. Bei eisigen Temperaturen um -6 Grad waren unsere Sportler nochmals so richtig gefordert.

Am Freitag ging Lotta zusammen mit Ihrer SBW Kollegin Eva Dorer von der SZ Brend beim Teamsprint in der Freien Technik an den Start. Die beiden mussten im Wechsel 3 x 1 km laufen. Leider verhinderten ein missglückter Wechsel sowie ein Sturz eine bessere Platzierung. Die beiden erreichten als 6. von 12 Teams in der Klasse U16 das Ziel.

Luis lief mit Jakob Kuss ebenfalls von der SZ Brend diesen Teamsprint-Wettbewerb. Sie erreichten nach jeweils 4 x 1 km als 9. das Ziel und waren somit zweitbestes SBW-Team.

Am Samstag stand dann die Langstrecke in der klassischen Technik auf dem Programm. Für Lotta hieß es sich auf 10 km zu beweisen. Sie konnte lange Zeit mit der Spitzengruppe mithalten, musste aber gegen Ende des Wettkampfs abreisen lassen. Nichtsdestotrotz belegte sie als beste Baden-Württembergerin den tollen 7. Platz. Am Ende der Saison erreicht Lotta in der DSV-Jugendcup-Gesamtwertung mit 137 Punkten einen sehr guten 11. Rang unter 37 Platzierten. Lotta ist damit die zweitbeste Athletin aus Baden-Württemberg.

Über die doppelte Länge also 20 km ging Luis auch per Massenstart auf die sehr selektive Strecke. Nach einer Laufzeit von 56:12 Minuten kam Luis als guter 14. ins Ziel. Am Ende der Saison erreicht Luis in der DSV-Jugendcup-Gesamtwertung mit 108 Punkten einen guten 16. Rang unter 41 Platzierten. Luis ist damit der drittbeste Athlet aus Baden-Württemberg.

Am Nachmittag veranstaltete der DSV einen Rahmenwettkampf den sogenannten Super-Sprint mit Auf- und Abstiegssystem für Schüler der Klassen U11-13 und U14-15.  Die Läufer mussten jeweils in 6er-Heats über eine Strecke von ca. 80m um die Plätze kämpfen. Hier war dann Max Braun gefordert und er konnte sich in der Endabrechnung unter 31 Sportlern über den hervorragenden 4. Platz freuen.

Zum großen Finale am Sonntag stand die Vereinsstaffel auf dem Programm.

Lotta, Max und Luis traten im Wettbewerb der Mixed-Staffeln an. Da auch im Staffelwettkampf viele deutsche Weltcup-Starter wie z.B. eine Katharina Hennig oder Lukas Bögl an den Start gingen, war das natürlich ein tolles Erlebnis für unsere Läufer.

Mit Start-Nr. 28 konnte sich Lotta als Startläuferin unter den insgesamt 46 Mixed-Staffeln als 15. Sehr gut behaupten. Sie wechselte dann auf Max Braun. Dieser ging couragiert auf die 2 x 2,5 km Runden. Trotzdem, dass Max einer der jüngsten Läufer im Feld war, verlor die Staffel dank seines super Laufs, kaum an Boden. Luis ging dann als Schlussläufer auf die Strecke. Er versuchte zwischenzeitlich mit Lucas Bögl mitzulaufen, musste aber feststellen, dass wenn er das Ziel erreichen möchte, er doch abreißen lassen musste. Luis konnte aber weitere Plätze gutmachen und lief auch an den beiden vor ihm liegenden Teams der SZ Brend und dem SV Kirchzarten vorbei und erreichte mit einer Top-Platzierung das Ziel auf dem 11. Rang unter den 46 Staffeln.

Somit war die WSG-Staffel auch die beste Baden-Württembergische Staffel.

Natürlich freuten sich auch die Schlachtenbummler der WSG Schluchsee Elli und Michael Braun sowie unser Vorstand Charly Messmer über diese super Leistung. Es war einfach noch mal ein gelungener Abschluss für uns Langläufer.

Somit beschließen wir Langläufer nun die Saison 2021/2022. Nach der vorherigen leider ausgefallenen Wintersaison konnte wieder ein bisschen Normalität bei uns einkehren. Anfangs der Saison war es zwar noch ein bisschen „holprig“, aber unter strengen Auflagen fanden dann doch viele Wettkämpfe statt. Es konnte zwar nicht immer auf Schnee trainiert werden, aber wir hatten trotzdem immer viel Spaß in unseren Trainingseinheiten.

Nicht zuletzt auch bei unserem Winterabschluss auf dem Feldberg. Nach einer Rodelpartie an der Grafenmatt ging es noch zu einem Einkehrschwung mit Eis und Kuchen.

Zum Schluss möchten wir uns bei den Eltern, den Vorständen der 3 Vereine, und bei allen, die uns in irgendeiner Form unterstützt haben, ganz herzlich bedanken. Ohne diese Unterstützung wäre vieles so nicht möglich gewesen.

Wir verabschieden uns in die Frühjahrspause und sehen uns hoffentlich im Mai zum Auftakt-Training für die Saison 2022/2023 wieder.

Das Trainerteam

 


Aktuelle Trainingspläne

SCS Trainingsplan Gruppe1 2 3

 

(gültig ab Mai 2022)

 

Jubilogo 2022 Farbe 225px